It’s a rainy day….

Grau, nass und kalt – so siehts bei uns derzeit aus. Zum Glück nur draussen 😉 

Im Haus ist es kuschelig warm und duftet – nach Äpfeln und Zimt und Vanille, mmmmhhhh

Als Trost für die Kids, weil sie heut nicht draussen spielen können und als Nervenfutter für die Eltern (ja, an solchen Tagen kann man das schon gut gebrauchen 😉), habe ich heute Apfeltaschen gebacken.

  
Sollte euch auch nach einem einfachen, aber leckeren Seelenfutter sein oder ihr habt einfach Lust auf was Süßes, dann legt los! Diese Tascherln sind ganz einfach zuzubereiten.

Ihr braucht dafür:

2 Pkg. Plunder- oder Blätterteig 

4 Äpfel

3EL Zucker

1Pkg. Vanillezucker

ca. 150ml Wasser

1/2 TL Zimt

eventuell 1 Msp. Muskat

1 Prise Salz

1/2 Pkg. Vanillepuddingpulver

etwas Staubzucker und Wasser für die Glasur

Und schon gehts los 🙂

Den Ofen heizt ihr auf 180 Grad Umluft vor.

Die Äpfel müsst ihr schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Dann in einen Kochtopf werfen füllen.

  
Zucker, Vanillezucker, Zimt, Muskat, Salz und Wasser dazu und bissfest bis weich köcheln lassen. Ich muss die immer ganz weich kochen, sonst werden die von den Kids verschmäht :-/

  
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Teig zuschneiden. Ihr seht, ich hab das nicht so mit der gleichmäßigen Einteilung 😉

  
Wenn die Äpfel bissfest/weich sind, nehmt ca. 50 ml Wasser und verrührt es mit 2EL Vanillepuddingpulver. Dann rührt ihr das zu den Äpfeln. Nochmal kurz umrühren und weg vom Herd damit. 

  
Am besten lasst ihr die Füllung ein wenig abkühlen, müsst ihr aber nicht. Ihr verteilt sie dann auf den Teigstücken und klappt diese zu Taschen zusammen. 

  
Dann drückt ihr die Ränder gut fest und ab aufs Blech und in den Ofen damit. Man kann die Ränder auch mit einer Gabel zusammendrücken, sieht viel schöner aus! Bin leider meist zu faul Habe leider selten Zeit dafür 😋

  
Wenn sie schön goldbraun sind (hat hier ca. 10 min gedauert, ist aber von Ofen zu Ofen verschieden), holt ihr das Blech raus.

Nun rührt ihr den Staubzucker mit wenig Wasser zu einer dickflüssigen Masse und verteilt sie mit einem Teelöffel  auf den einzelnen Taschen. Oder ihr „bepudert“ sie einfach 😄
   
 Das wars auch schon. Wenn ihr es schafft und soviel Selbstbeherrschung habt, lasst die Stücke auskühlen. Wenn nicht (wer kann das schon?! 😖), lasst sie euch warm gut schmecken. Meine kleine Maus konnte es auch nicht lassen ❤️

   

  
Sehr lecker dazu ist auch ne Kugel Vanilleeis 💖

Dann wünsche ich euch noch einen schönen Samstag! 

Advertisements

6 Kommentare zu „It’s a rainy day….“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s