Melde 2 UFOs fertig 😁

Die letzte Zeit ist es hier wieder ruhiger gewesen, da es bei uns zuhause umso chaotischer war. Eins der Mädels wurde operiert, eine war auf Skikurs, der Rest wechselte ab mit Kranksein. 

Trotz allem, konnte ich zwei  Werkstücke fertig stellen. Das erste war ein Teststrick, nämlich das Schultertuch Lunatic von Sylvia Kilger.

  
Ein ganz tolles Tuch, das auch für Anfänger gut geeignet ist. Ich habe dafür Catania von Schachenmayr verwendet, darum ist es relativ schwer geworden. Könnte es mir aber mit fast jedem Garn vorstellen.
Das zweite UFO war ein Set aus Möbius und Handstulpen. Den Möbius habe ich frei Schnauze mit Alex‘ Kuschelwolle von Wollexclusiv gestrickt. Die Stulpen dazu in Anlehnung an eine Ravelry-Anleitung

  
Die Kreisweste von schoenstricken.de habe ich wiedergeribbelt, da sie mir doch nicht so recht gefallen hat. Das war zu fest. Gestern habe ich sie nochmal mit einer größeren Nadelstärke angefangen und es sieht viel besser aus 😄

  
Den KALooperfield habe ich auch geribbelt, da ich nach längerem Aussetzen einen Fehler beim Zopf eingestrickt hatte. Den werde ich sicher noch machen, aber einfärbig. Mit der Wolle, die ich zuerst dafür nehmen wollte, stricke ich jetzt das Tuch „Optimismus“ aus dem Buch „Wohlfühltücher“. Das wird ein richtiges Kuscheltuch, so schön weich und warm 😍😄

  
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! 

Advertisements

Das neue Jahr

Ich hoffe, ihr seid alle gut im neuen Jahr gelandet. 🍀

Bei mir hat es gleich mit ein paar neuen fertigen und auch noch nicht fertigen Werken gestartet. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, jetzt erstmal die angefangenen Stücke zu Ende zu bringen. Eigentlich – leider lässt meine Disziplin zu wünschen übrig. Da war doch dieser tolle Kreiswesten-CAL von schoenstricken.de, einen Mikrobären wollte ich auch schon immer mal häkeln, meinen angefangenen Möbius konnte ich schon abnadeln, dafür „musste“ ich die passenden Stulpen annadeln 😁, mein Zwerg wünscht sich einen Pullunder und einen Loop für mich aus der tollen Wichtelwolle hab ich auch angefangen 😳 Und im März startet ein neuer KAL, bei dem das Tuch „Colette“ von Birgit Freyer gestrickt wird 😄 Bis dahin muss ich aber mind. die Hälfte der Arbeiten fertig haben! 😄 Mal sehen, ob es mir gelingt 😎

Achja, einen Teststrick hab ich ja auch noch laufen 😳😄

Fotos gibts natürlich auch dazu 😁

Diese Stulpen hab ich zwischendurch gehäkelt. Schön warm 😊

 
Auch dieses Jahr gabs nen Adventschal, gestrickt aus Zauberball Wolke 8 Da mir der Abschluss nicht so gut gefallen hat, habe ich einen Loop daraus gemacht

 
Dieses Huhn nach Anleitung von Tanja Steinbach war ein Weihnachtsgeschenk. Gehäkelt aus Catania Grande

   
Eine Weste fürs 2. Töchterlein wurde kurz nach Weihnachten fertig. Gestrickt aus Lisa von Gründl 

Sohnemann wollte unbedingt mit aufs Foto 😂 Und nein, wir haben keinen Schuhladen leergekauft. Die Kartons brauchte ich zum Sortieren meiner wolligen Schätze 😁

    
Mein erster und letzter Versuch ein winziges Amigurumi zu häkeln, aus 20er Häkelgarn und mit 0,75er Nadel. Die Fitzelei ist nicht so unbedingt mein Ding 😋

 
Die Weste vom CAL, in der Hälfte von Teil 3, gehäkelt aus Merino Mix 140 von Lana Grossa

   
Möbius und die angefangenen Handstulpen, gestrickt aus Kuschelgarn von Wollexclusiv

 
Und last but not least der KALooperfield am Ende vom ersten Mustersatz, gestrickt aus Kuschelgarn von Wollexclusiv und DROPS Alpaka

  
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! 😄

18. Dezember

Heute gibt es wieder etwas zu gewinnen für euch 😊

Und zwar diesen kleinen Weihnachtsminion

image

Die Anleitung dafür stammt von Jenny von Jenny’s Häkelstübchen, die mir netterweise erlaubt hat, diesen Minion hier zu verlosen 😊

Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, liked diesen Beitrag auf Facebook, wordpress oder Twitter. Gerne darf auch geteilt werden 😉

Den/die Gewinner/in zieht eins meiner Glücksengerl dann am Sonntagabend.

15. Dezember

 

Hinter dem 15. Türchen verbirgt sich wieder eine kleine Häkelanleitung für euch, diesmal für einen kleinen Engel

image

Ihr braucht dafür Wollreste in weiß, hautfarben und gold , sowie eine passende Häkelnadel, eine stumpfe Nadel, etwas Füllwatte und einen goldenen Pfeifenputzer

Die Teile werden in Spiralen gehäkelt

Für den Kopf häkelt ihr mit der hautfarbenen Wolle 6 feste Maschen in einen Magic Loop

1.Rd. jede  Masche verdoppeln.                            (12)

2.Rd. jede 2.  Masche verdoppeln.                      (18)

3.Rd. jede 3. Masche verdoppeln.                       (24)

4.Rd. jede 4. Masche verdoppeln.                       (30)

5. – 9.Rd feste Maschen.                                         (30)

10.Rd. jede 4.+5. Masche zus.häkeln.                 (24)

11.Rd. Jede 3.+4. Masche zus.häkeln.                 (18)

12.Rd. jede 2.+3. Masche zus.häkeln.                 (12)

nun den Kopf mit Watte ausstopfen

13.Rd. immer 2 Maschen zus.häkeln.                 (6)

Den Faden abschneiden und das Loch verschließen.

 

Körper:

Ihr häkelt wieder 6 feste Maschen mit weißer Wolle in einen Magic Loop

1.Rd. jede Masche verdoppeln.                             (12)

2.Rd. jede 2. Masche verdoppeln.                        (18)

3.Rd. jede 3. Masche verdoppeln.                        (24)

4.+5.Rd feste Maschen.                                           (24)

6.Rd. jede 4. Masche verdoppeln.                         (30)

7.-10.Rd feste Maschen.                                           (30)

11.Rd. jede 5. Masche verdoppeln.                         (36)

12.Rd. jede 6. Masche verdoppeln.                        (42)

13.Rd. feste Maschen.                                                 (42)

zu goldenem Garn wechseln

14.Rd. jede Masche verdoppeln.                               (84)

Faden abschneiden und vernähen, den Kopf am Körper festnähen.

 

Für den Heiligenschein häkelt ihr eine Luftmaschenkette von ca. 30 Maschen und näht sie am Kopf fest.

Den Pfeifenputzer formt ihr zu Flügeln und näht ihn am Rücken fest.

image

Und fertig ist euer Weihnachtsengerl 👼🏼

 

Und für alle, die keine Zeit oder Lust auf Häkeln haben, gibts das kleine Engerl zu gewinnen. Alle Leser, die den Beitrag hier, auf Facebook oder Twitter liken, kommen in den Lostopf und der Gewinner wird am 20.12. um 18 Uhr gezogen und veröffentlicht. 🙂

1. Dezember

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mir heuer vorgenommen, einen Adventskalender für euch zu machen und ich hoffe, er wird euch gefallen ☺️

Da die Adventszeit meist eher hektisch als ruhig verläuft (das kenne ich leider selbst auch nur zu gut), möchte ich euch gern die Möglichkeit bieten, hier ein paar Minuten zu entspannen und eventuell ein paar Ideen zu holen.

Heute ist also schon der erste Dezember und ich habe eine kleine Anleitung für euch vorbereitet.

Darf ich vorstellen? Erwin, der kleine Schneemann 😊

image
Um Erwin zu häkeln, braucht ihr Wollreste in weiß, schwarz und rot. Ich habe Catania von Schachenmayr verwendet. Weiters eine Häkelnadel Nr. 3, eine Stopfnadel und etwas Füllwatte. Gehäkelt wird in Spiralen.

Und schon kanns losgehen:

Für den Kopf häkelt ihr mit weißer Wolle 6 feste Maschen in einen Magic Loop.

1. Runde: jede feste Masche verdoppeln.                 (12)

2. Runde: jede 2. feste Masche verdoppeln.             (18)

3. Runde: jede 3. feste Masche verdoppeln.              (24)

4. Runde: jede 4. feste Masche verdoppeln.              (30)

5. – 9. Runde: feste Maschen häkeln.                           (30)

10. Runde: jede 4. + 5. feste Masche zusammenhäkeln.   (24)

11. Runde: jede 3. + 4. feste Masche zusammenhäkeln.    (18)

12. Runde: jede 2. + 3. feste Masche zusammenhäkeln.   (12)

nun könnt ihr den Kopf mit etwas Füllwatte ausstopfen

13. Runde: immer 2 feste Maschen zusammenhäkeln      (6)

Schneidet nun den Faden ab ( lasst ihn etwas länger, damit ihr ihn später zum zusammennähen verwenden könnt) und zieht ihn durch die letzte Masche.

Jetzt nehmt etwas schwarze Wolle und stickt ihm Augen und Mund auf.

Für die Nase häkelt ihr 2 Luftmaschen mit roter Wolle, dann arbeitet ihr 3 feste Maschen in die 1. Luftmasche. Es folgen 2 Runden mit jeweils 3 festen Maschen, dann schneidet ihr den Faden ab und näht die Nase an den Kopf.

Natürlich braucht Erwin auch einen Hut!

Also häkelt ihr wieder 2 Luftmaschen (diesmal mit schwarzer Wolle). In die 1. Luftmasche arbeitet ihr 5 feste Maschen

2. Runde: jede feste Masche verdoppeln.       (10)

3. Runde: jede 2. feste Masche verdoppeln.   (15)

4. Runde – nur in das hintere Maschenglied einstechen!!!: 15 feste Maschen häkeln

5. Runde: 15 feste Maschen häkeln

Nun wechselt ihr zu rot, ohne den schwarzen Faden abzuschneiden

6. Runde: 15 feste Maschen häkeln

Den roten Faden könnt ihr nun abschneiden, es geht wieder mit schwarz weiter

7. Runde – nur in das vordere Maschenglied einstechen!!!: jede feste Masche verdoppeln. (30)

Schneidet nun den Faden ab, zieht ihn durch die letzte Masche und näht den Hut am Kopf an. Wer mag, kann ihn auch mit etwas Füllwatte ausstopfen.

image

Was wäre Erwin ohne seinen dicken Bauch? Also ran an die nächste Kugel 😄

Für den Körper häkelt ihr wieder mit weißer Wolle 6 feste Maschen in einen Magic Loop

1. Runde: jede feste Masche verdoppeln.                             (12)

2. Runde: jede 2. feste Masche verdoppeln.                        (18)

3. Runde: jede 3. feste Masche verdoppeln.                        (24)

4. Runde: jede 4. feste Masche verdoppeln.                        (30)

5. Runde: jede 5. feste Masche verdoppeln.                         (36)

6. – 11. Runde: feste Maschen häkeln.                                   (36)

12. Runde: jede 5. + 6. feste Masche zusammenhäkeln.  (30)

13. Runde: jede 4. + 5. feste Masche zusammenhäkeln.   (24)

14. Runde: jede 3. + 4. feste Masche zusammenhäkeln.   (18)

15. Runde: jede 2. + 3. feste Masche zusammenhäkeln.    (12)

Nun könnt ihr den Körper mit Füllwatte auspolstern

16. Runde: immer 2 feste Maschen zusammenhäkeln.       (6)

Faden abschneiden, durch die letzte Masche ziehen und an den Kopf nähen.

Jetzt braucht ihr wieder einen schwarzen Faden, um die Knöpfe aufzusticken.

Erwin ist schon fast fertig! Aber bei der Kälte braucht er unbedingt noch einen Schal!!!

Dafür häkelt ihr in weiß 3 Luftmaschen + 1 Wendeluftmasche

1. Reihe: 3 feste Maschen + 1 Wendeluftmasche

Weiter gehts in rot, aber den weißen Faden nicht abschneiden!

2. + 3. Reihe: 3 feste Maschen + 1 Wendeluftmasche

Wechsel zu weiß, dabei die Fäden am Rand überkreuzen

4. + 5. Reihe: 3 feste Maschen + 1 Wendeluftmasche

Die 2. bis 5. Reihe wiederholt ihr nun, bis der Schal lang genug ist, um ihn um Erwins Hals zu überkreuzen. Dann schneidet ihr den Faden ab und zieht ihn wieder durch die letzte Masche. Vernäht nun die Fäden und legt ihn über Kreuz um Erwins nicht vorhandenen Hals. Dort näht ihr ihn mit ein paar Stichen fest.

Tadaaa, fertig ist euer kleiner Erwin! ☃

image

Und nun noch eine kleine Überraschung für die, die bis hierher durchgehalten haben: Ihr könnt einen kleinen Erwin gewinnen. Hinterlasst einen kleinen Kommentar, was euch besonders gut am Advent gefällt.

Sonntag Abend um 18 Uhr werde ich die Namen aller, die kommentiert haben, in einen Lostopf werfen und dann darf eines meiner Glücksengerl den Gewinner ziehen.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen 1. Dezember!

 

Die Zeit rennt….

Und ich komm kaum hinterher *ächz*

Deshalb auch heute wieder nur ein kurzer Überblick über die Arbeiten der letzten Tage – oder doch schon wieder Wochen?! Egal, die meisten Weihnachtsgeschenke sind fertig und ein paar Kleinigkeiten konnte ich zwischendurch auch fertig bekommen.

  
Dieses Set war das Willkommensgeschenk für das jüngste Enkelkind meines Mannes. Gestrickt aus Baby Super Soft von Schachenmayr nach dieser Anleitung für die Decke, die Mütze und die Schuhe hab ich frei Schnauze gestrickt bzw. gehäkelt.

  

Dieser  Drachenschwanz  wird ab Weihnachten meiner Oma gehören. Die Wolle hatte ich  mal bei NKD gekauft, die ist total kuschelig und weich und glänzt ein wenig.
  
Dieses Set habe ich aus Catania Grande von Schachenmayr gehäkelt. Es ist auf dem Weg zu einer Freundin meiner Tochter  🙂

Darauf hab ich auch zum ersten Mal meine neuen Etiketten genäht 😀
  
  
Diese beiden Sets sind für meine beiden Jüngsten gedacht. Gestrickt aus Brazilia und Universa von Schachenmayr. Die Anleitungen werde ich in Kürze hier einstellen. Also kann der Advent kommen fg
  
Diese Stulpen hat sich meine Tochter zu den neuen Schuhen gewünscht. Also noch schnell dazwischen gequetscht 😉 Verwendete Wolle war Sockenwolle von Junghans.

Nun konnte ich endlich mein Schneeflockentuch anschlagen, darauf hatte ich mich schon seit September gefreut. Die Anleitung findet ihr hier, Snowscape von Dani Berg. Ich stricke es mit Lace Lux von Lana Grossa und werde wohl ein paar Perlen einstricken. Glitzer und Glanz passen ja perfekt zu Schnee ❤ 

 
Nun gehts weiter mit Adventsvorbereitungen. Dann werdet ihr wieder mehr von mir lesen gg

Einen schönen Sonntag noch! 😀

Virustuch

Gestern Nacht habe ich wieder ein Tuch fertigstellen können. Das stand schon ewig auf meiner Liste. Als ich vor ein paar Tagen zwei Knäuel in Regenbogenfarben gefärbt hatte, sah ich schon dieses Tuch vor mir gg

   
 
Die Anleitung findet ihr hier.

Es ist wirklich ganz einfach und schnell zu häkeln. Da mein Knäuel nur ca. 400m hatte, ist es auch nicht allzu groß geworden, passt aber prima als Halstuch. Und ich durfte es auch schon weiterreichen an Tochter Nr. 2 😉 

  
Das zweite Knäuel habe ich mit kurzem Verlauf gefärbt und stricke daraus nun den aktuellen Schal von Tanja Steinbach. Der wird aber definitiv mir gehören, den geb ich nicht her 😛

Hier schon mal ein kleiner Blick auf den Anfang ❤