Das neue Jahr

Ich hoffe, ihr seid alle gut im neuen Jahr gelandet. 🍀

Bei mir hat es gleich mit ein paar neuen fertigen und auch noch nicht fertigen Werken gestartet. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, jetzt erstmal die angefangenen Stücke zu Ende zu bringen. Eigentlich – leider lässt meine Disziplin zu wünschen übrig. Da war doch dieser tolle Kreiswesten-CAL von schoenstricken.de, einen Mikrobären wollte ich auch schon immer mal häkeln, meinen angefangenen Möbius konnte ich schon abnadeln, dafür „musste“ ich die passenden Stulpen annadeln 😁, mein Zwerg wünscht sich einen Pullunder und einen Loop für mich aus der tollen Wichtelwolle hab ich auch angefangen 😳 Und im März startet ein neuer KAL, bei dem das Tuch „Colette“ von Birgit Freyer gestrickt wird 😄 Bis dahin muss ich aber mind. die Hälfte der Arbeiten fertig haben! 😄 Mal sehen, ob es mir gelingt 😎

Achja, einen Teststrick hab ich ja auch noch laufen 😳😄

Fotos gibts natürlich auch dazu 😁

Diese Stulpen hab ich zwischendurch gehäkelt. Schön warm 😊

 
Auch dieses Jahr gabs nen Adventschal, gestrickt aus Zauberball Wolke 8 Da mir der Abschluss nicht so gut gefallen hat, habe ich einen Loop daraus gemacht

 
Dieses Huhn nach Anleitung von Tanja Steinbach war ein Weihnachtsgeschenk. Gehäkelt aus Catania Grande

   
Eine Weste fürs 2. Töchterlein wurde kurz nach Weihnachten fertig. Gestrickt aus Lisa von Gründl 

Sohnemann wollte unbedingt mit aufs Foto 😂 Und nein, wir haben keinen Schuhladen leergekauft. Die Kartons brauchte ich zum Sortieren meiner wolligen Schätze 😁

    
Mein erster und letzter Versuch ein winziges Amigurumi zu häkeln, aus 20er Häkelgarn und mit 0,75er Nadel. Die Fitzelei ist nicht so unbedingt mein Ding 😋

 
Die Weste vom CAL, in der Hälfte von Teil 3, gehäkelt aus Merino Mix 140 von Lana Grossa

   
Möbius und die angefangenen Handstulpen, gestrickt aus Kuschelgarn von Wollexclusiv

 
Und last but not least der KALooperfield am Ende vom ersten Mustersatz, gestrickt aus Kuschelgarn von Wollexclusiv und DROPS Alpaka

  
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! 😄

Premiere :-D

Tadaaaa! Meine erste Norweger-Mütze ist fertig!

Die Muster gefallen mir ja schon immer, aber am Umsetzen in Eigenproduktion haperte es… Als meine Große nun mit ihrem Mützenwunsch ankam, konnte ich nicht nein sagen und hab noch einen Versuch gestartet.
Und siehe da, ich weiß nicht, was sich in den letzten Jahren geändert hat, aber es war gar nicht so schwer! 😀

Wir haben verschiedene Vorlagen aus Google zu einem eigenen Muster zusammengesetzt und schon konnte es losgehen (gut, wenn Mama genug Wolle im Fundus hat gg).

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5132.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5133.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5131.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5130.jpg

Sie ist bei weitem nicht perfekt, aber ich bin fürs erste Mal ganz zufrieden damit 🙂 Und meine Große zum Glück auch 😄

Lebenszeichen nach langer Zeit ;-)

Nach einer gefühlten Ewigkeit und mit einem riesigen schlechten Gewissen, möchte ich mich heut auch mal wieder bei euch melden….

Es ging hier drunter und drüber, Vorweihnachtsstress, Arzttermine, Weihnachtsfeiern in Schulen und Kiga, Engelwerkstatt usw. usf…. Schön, aber gleichzeitig auch schrecklich. Man hetzt nur noch von einem Termin zum anderen und hofft, dass man nichts vergisst….

Nicht mal das Kekse backen war heuer so schön wie sonst… Das musste halt zwischendurch erledigt werden. Meine Familie und Bekannten meinten, „Dann kaufst halt welche. Muss ja nicht immer selbstgebacken sein“…. Ne, das geht gaaaar nicht. Dann verzichte ich doch lieber 😉 Aber stur wie ich manchmal sein kann, hab ich noch ca. 12 kg gebacken. Und alle freuen sich darüber 😛

Ausserdem hatte ich auch den Adventskalender-Schal-KAL mitgemacht. Zwei Loops sind daraus geworden. Verwendete Wolle waren Alpaca Silk brushed von Drops, Sole von Rödel und Jeans von Junghans

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5108.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5107.jpg

Den cremefarbenen mit den Perlen bin ich schon wieder los, den hat mir Töchterchen Nr. 2 abgeschwatzt. Aber, ich darf ihn ausborgen, wenn ich will 😁

Ansonsten hatte ich noch ein paar Häkelmützen zu fertigen (nur zu meiner eigenen bin ich noch nicht gekommen :-P) und mein Haruni (von Emily Ross) ist auch zu Adventsbeginn fertig geworden… Was soll ich sagen? Ich bin total vernarrt in das Tuch ❤️ Sooo kuschelig und warm und trotzdem leicht…Traumhaft 🙂

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_4803.jpg

Zwischendurch hatte ich kurz das Bedürfnis nach Handstulpen 😉

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5123.jpg

Die dazu passende Haube hab ich dann wieder geribbelt. Hat mir in dieser Farbe dann doch nicht so gut gefallen 😉

Kurz vor Weihnachten hab ich dann das Tuch „Antonia“ von Birgit Freyer angenadelt. Als Wolle hab ich mir den Zauberball Charisma ausgesucht. Strickt sich sehr gut und entgegen der Beschwerde einer Freundin, dass die Fadenstärke sehr variiert, habe ich damit überhaupt keine Probleme (zumindest bis jetzt nicht). Mir gefällt es sehr gut und ich freue mich schon darauf, es zu tragen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5125.jpg

Zu Weihnachten hab ich von einer Freundin Wolle von Lana Grossa und das passende Nadelspiel (in pink!!!!😍) bekommen. Ich hab mich darüber so gefreut, dass ich gleich losgelegt habe. Herausgekommen sind eine Mütze und ein Schalkragen. Heuer zum Geburtstag hatte ich Knöpfe bekommen, die perfekt dazu passen. 🙂

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5120.jpg

Das nächste Tuch (ja, derzeit bin ich auf dem Tuch-Trip 😎) ist auch schon geplant und alles vorbereitet: Ein gestricktes Revontuli-Tuch. Ich finde die Form so wunderschön….

Leider hat gestern meine Große meine Pläne durchkreuzt *seufz* „Mama, mein Mii hat sooooo ne coole Haube! Machst du mir auch so eine? Büüüddeeeee!“
Problem, es geht um eine Norweger-Mütze 😖 Ich finde die ja selbst auch ganz toll, aber mit zwei Farben gleichzeitig stricken? *grusel*
Aber wer kann schon dem Dackelblick widerstehen? 😉 Also hab ich nach Jahren mal wieder einen Versuch gestartet… Ich wusste, dass irgendwo in meinem Fundus noch so ein Ding rumliegen musste, wo man die Wollfäden durchlaufen lassen kann, damit sie sich nicht verheddern. Natürlich hab ich es nicht gefunden 😋 Aber zum Glück hatte mein Mann DIE Idee, er hat einfach einen Kabelrest passend gebogen und fertig 😃

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5126.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/70b/64220026/files/2014/12/img_5127.jpg

Das Muster haben wir aus Einzelteilen, die wir bei Google gefunden haben, zusammengestellt. Es besteht aus Rentieren und Schneeflocken.
Es ist gar nicht sooo schlimm zu arbeiten, mit diesem Ding kann man die Fadenspannung recht gut kontrollieren und so zieht sich das Strickstück nicht zusammen (wie es mir früher immer passiert ist 😕)
Jetzt bleibt mir nur zu hoffen, dass ihr die Mütze passt und gefällt 😉

Tochter Nr. 2 hat auch schon wieder einen Wunsch deponiert: ein Set (Loop und Mütze) in weiß und Regenbogenfarben 🙂

So, meine Lieben, ich muss mal wieder los. Der Haushalt ruft 😖
Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag! 🎄 (Hier beginnt es gerade zu schneien, zum ersten Mal heuer)